Modernste Hightechgeräte

In der Radio-Onkologie wird mit Röntgen oder Gammastrahlen das Absterben von Krebszellen eingeleitet. Mit modernsten Geräten und auf Computertomographien basierenden Berechnungen gelingt es, das betroffene Gewerbe genausten zu treffen und die Umgebung zu schonen.

Die meist nur 2–3 Minuten dauernden Therapiebehandlungen werden mit Hightech- Linearbeschleuniger durchgeführt. Die Strahlen sollen den Patienten nur an jenem Punkt treffen, wo sich der Tumor befindet. Deshalb werden immer wieder die Punktgenauigkeit der Geräte geprüft und berechnet.

Im ZRR stehen folgende hochmodernen Anlagen zur Verfügung: